Formen von Kindesmisshandlung

Kindesmisshandlung ist Gewalt gegen Kinder oder auch Jugendliche. Es handelt sich um eine besonders schwere Form der Verletzung des Kindeswohls. Unter dem Begriff Kindesmisshandlung werden physische als auch psychische Gewaltakte, sexueller Missbrauch sowie Vernachlässigung zusammengefasst. Statistiken haben ergeben, dass die Täter häufig die Eltern oder andere nahestehende Personen sind.

Kindesmisshandlung kann verstanden werden als eine nicht zufällige, bewusste oder unbewusste, gewaltsame, psychische oder physische Schädigung, die in Familien oder Institutionen geschieht, die zu Verletzungen, Entwicklungshemmungen oder sogar zum Tod führt und die das Wohl und die Rechte eines Kindes beeinträchtigt oder bedroht .

Die 4 Formen der Kindesmisshandlung

Körperliche Misshandlungen

Die körperliche Misshandlung umfasst alle gewaltsamen Handlungen wie z.B. Schlagen, Schütteln, Stoßen, Verbrennen und Würgen, die dem Kind körperliche Verletzungen und Schäden zufügen.

Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch beschreibt jede sexuelle Handlung, die an oder vor einem Kind entweder gegen seinen Willen vorgenommen wird oder der das Kind aufgrund seines körperlichen, psychischen und kognitiven Entwicklungsstandes nicht wissentlich zustimmen kann.

Misshandlung durch Vernachlässigung

Die Vernachlässigung stellt eine Besonderheit sowohl der körperlichen als auch der seelischen Kindesmisshandlung dar. Vernachläsigung ist das Unterlassen oder Nichtbeachten der kindlichen Bedürfnisse hinsichtlich Ernährung, Fürsorge, Pflege, Geborgenheit und Anregung aufseiten der Sorgeberechtigten.

Psychische Misshandlung

Unter psychischer Misshandlung sind alle Äußerungen oder Verhaltensweisen zusammengefasst, die das Kind fortgesetzt verängstigen, es herabsetzen oder überfordern und ihm das Gefühl eigener Wertlosigkeit vermitteln, z.B. Ablehnung, Verweigerung emotionaler Zuwendung, Ignorierung, Isolierung, Erpressung.
Neben dem ablehnenden, zurückweisenden, abwertenden Verhalten kann auch die Überbehütung oder symbiotische Fesselung des Kindes zu einer seelischen Misshandlung führen.